Obberg
Home
Arbeitsweise

Dipl.-Psych.
Heinrich
Obberg

Meine Arbeitsweise als Psychologischer Psychotherapeut ist die klassische behaviorale Verhaltenstherapie
(z.B. nach Prof. Dr. Dipl. Psych. D. Schulte
; insgesamt 7 Jahre DGVT-Arbeit sowie AFKV). Diese Schwerpunktausrichtung wird jedoch durch
verschiedene methodische Zusatzausbildungen gravierend erweitert:

Bereits im Studium war die mehr als dreijährige vergleichende Psychotherapieforschung bei dem Gesprächspsychotherapie Prof. Dr. Dipl. Psych.
R. Sachse
erweiternd und prägend. Noch während des Studiums kam eine 3 Jährige Ausbildung zum Trainer zum autogenen Training bei
Prof. Dr. Dr. Niesel
hinzu. Meiner Stationären-Erfahrung in der Universitäts-klinik und Kinder und Jugendpsychiatrie wurde durch
tiefenpsychologisch fundiertes Denken und Handeln Dr. med. van Husen ergänzt. Eine Häufung von Praxis-Erfahrungen mit Klientinnen mit
schweren posttraumatischen Belastungsstörungen machten u.a. Fortbildungen zum EMDR nötig.  Zusätzlich habe ich mein therapeutisches
Handeln um Ausbildungen in der klinischen Hypnose nach Milton Erikson kreativ ausgemalt. Ebenso schöpferisch war die Ausbildungs-Weitung bei
Wolfgang Stefan Keuter als staatlich anerkannter Schauspiellehrer und psychologischer Schüler O. Kernbergs.

Vor dem Hintergrund dieser Zusatzausbildungen hat sich meine Arbeitsweise auf ein ganzheitliches psychotherapeutisches Denken und Handeln
durch methodische Vielfalt ge- und erweitet. Meine Sicht- und Arbeitsweise ist weder „Schulpsychologisch noch Alternativpsychologisch“,
sondern komplementär. In diesem Sinne ist gute Zusammenarbeit von Ärzten und Psychotherapeuten für mich selbstverständlich.

Mein Arbeiten wird durch regelmäßige Supervision, Weiterbildung und Qualitätsnetze zertifiziert und evaluiert (kritisch bewertet), folgend dem
Prinzip durch Fehler hinzuzulernen zu dürfen.

s. Verweis auf lfd. Weiterbildungen

p1